Vegane Thai-Suppe mit Champignons

Diese Vegane Thai-Suppe mit Champignons erinnert an bunte Märkte, pulsierende Städte, traumhafte Strände und glänzende Buddha-Statuen. 

Ich habe von dieser Menge an Suppe gleich drei Mal gegessen, mir aber beim dritten Mal ein bisschen Reis dazu gekocht, da nicht mehr viel Brühe übrig war. Das hat auch super geschmeckt! Ich bin gespannt wie sie euch schmeckt. Viel Spaß bei der Zubereitung!

 

  • 50 g Glasnudeln 
  • 6 Stück mittelgroße Champignons
  • 2-3 Frühlingszwiebeln 
  • 1 große Karotte 
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 EL frischer Ingwer
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml  Kokosmilch
  • 1 TL Sojasauce
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • je 1/2 TL Kurkuma, Kreuzkümmel, Curry
  • 1 getrocknete Chili
  • 1 Prise Paprika edelsüß
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Die Frühlingszwiebeln in kleine Scheiben, die Karotte in dünne Stifte und die Paprika in kleine Würfel schneiden.

Die Knoblauch-Zehe pressen und den Ingwer fein hacken. 

Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. 

Das Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Frühlingszwiebel, den Ingwer und den Knoblauch darin andünsten. 

Die Temperatur etwas erhöhen, die Karotte dazu geben und mitdünsten.

Zum Schluss die Champignons zufügen und mitbraten bis die Pilze eine schöne bräunliche Farbe bekommen haben. 

Wenn die Champignons gebräunt sind mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Sojasauce, Zitronensaft, Kurkuma, Kreuzkümmel und das Curry dazu geben und mitköcheln. Mit dem Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Zum Schluss noch die Glasnudeln dazu geben und 3 Minuten weich kochen lassen. Die Glasnudeln sind etwas feiner zu essen, wenn man sie vor dem kochen etwas zerkleinert (z.B.: mit einer Schere)

Und schon ist die vegane Thai-Suppe mit Champignons fertig und riecht nach exotischen Abenteuern 🙂 

Khõ hai dja!

Guten Appetit!

Du findest außergewöhnliche Hotels genauso spannend wie ich? Hier gehts zu den tollsten Hotels weltweit!

Toller Blog über Thailand mit vielen Tipps und Reiseberichten: hier!

Vegane Thai-Suppe mit Champignons

Vegan, lecker und etwas pikant!
Gericht Hauptgericht
Land & Region Thailändisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 50 g Glasnudeln
  • 6 Stück Champignons mittelgroß
  • 2-3 Frühlingszwiebeln 
  • 1 Karotte  groß
  • ½ Paprika rot
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 EL Ingwer frisch oder gemahlen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 TL Sojasauce
  • 3 EL Zitronensaft
  • je ½ TL Kurkuma, Kreuzkümmel, Curry
  • 1 Chili getrocknet oder frisch
  • 1 Prise Paprika 
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Die Frühlingszwiebeln in kleine Scheiben, die Karotte in dünne Stifte und die Paprika in kleine Würfel schneiden.
Die Knoblauch-Zehe pressen und den Ingwer fein hacken. 
Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. 
Das Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Frühlingszwiebel, den Ingwer und den Knoblauch darin andünsten. 
Die Temperatur etwas erhöhen, die Karotte dazu geben und mitdünsten.
Zum Schluss die Champignons zufügen und mitbraten bis die Pilze eine schöne bräunliche Farbe bekommen haben. 
Wenn die Champignons gebräunt sind mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Sojasauce, Zitronensaft, Kurkuma, Kreuzkümmel und das Curry dazu geben und mitköcheln. Mit dem Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken. 
Zum Schluss noch die Glasnudeln dazu geben und 3 Minuten weich kochen lassen. Die Glasnudeln sind etwas feiner zu essen, wenn man sie vor dem kochen etwas zerkleinert (z.B.: mit einer Schere)
Und schon ist die vegane Thai-Suppe mit Champignons fertig und riecht nach exotischen Abenteuern 🙂 
Khõ hai dja!
Guten Appetit!
0 0 Bewerte
Bewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Was denkst du darüber? Schreibe ein Kommentarx