Mythos Mafia – Wie gefährlich ist es wirklich nach Kalabrien zu reisen?

Habt Ihr darüber nachgedacht mal Urlaub in Kalabrien zu machen, seid aber unsicher bezüglich Mafia und Kriminalität? Ist es sicher mit der Familie nach Süditalien zu reisen?

Als ich verkündet habe einen Sommer in Kalabrien zu arbeiten war meist die erste Frage: „Hast du keine Angst vor der Mafia?“ oder „Oh, da musst du dann aber aufpassen wegen der Mafia!“

 

Erstmal vorweg: Die kalabresische „`Ndrangheta“ ist kein Mythos und ist derzeit die mächtigste und reichste kriminelle Vereinigung Italiens und mittlerweile auf allen 5 Kontinenten aktiv. Die Mafia macht den Einheimischen das Leben schwer. Korruption, Schmiergelder, Drogenhandel, Baustellen, die über mehrere Jahre gehen, Müll, der wochenlang nicht abtransportiert wird etc.

Zugegebenermaßen gab es in meiner Saison in Kalabrien das eine oder andere Vorkommnis, hinter dem ich Zutun der Mafia vermutet habe. Für Touristen ist die Mafia aber komplett unsichtbar.

In 6 Monaten kein einziger Diebstahl, Übergriff oder sonstige kriminelle Vorkommnisse. Meine Wohnung und mein Auto waren oft unverschlossen, ich hatte die Fenster die ganze Nacht offen, war nachts in einheimischen Clubs feiern und viele Male bei Kalabresen, die ich mehr oder weniger gut kannte, zu Hause eingeladen. Kein einziges Mal habe ich mich unsicher gefühlt. Auch für Familien mit Kindern ist Kalabrien absolut sicher! Die Italiener lieben Kinder und würden niemals etwas tun das die Kleinen in Gefahr bringt.

Angst bezgl. der Mafia sind komplett unbegründet. Die unbequeme Wahrheit ist; die Mafia profitiert vom Tourismus und es wäre nicht schlau, diese Einnahmequelle in irgendeiner Weise zu gefährden.

3 Dinge auf die man trotzdem achten sollte:

  1. Die Einheimischen bitte nicht nach der Mafia fragen. Die meisten Kalabresen reagieren genervt darauf oder beantworten die Fragen einfach gar nicht. Die Mafia ist eine delikate Angelegenheit über die nicht gerne gesprochen wird.
  2. Sich bitte nicht über Müll wundern der lange nicht abtransportiert wird und sich bei Einheimischen über Baustellen beschweren, die lange nicht fertig werden.
  3. Natürlich ist wie in jedem anderen Land empfehlenswert auf seine Wertsachen zu achten, besonders in den Städten und Touristenzentren.

Fazit: Kalabrien ist wunderschön! Die pittoreske Landschaft, das azurblaue Meer, die vielen tollen Ausflugsziele und das leckere Essen. Kalabrien ist authentisch, wild und einmalig, mit zauberhaften uralten Städten und Nationalparks in den Bergen. Dazu kommen 320 Sonnetage im Jahr und leckere, authentische Küche. Wer auf Grund der Mafia nicht nach Kalabrien reist verpasst unglaubliche Sandstrände, faszinierende Ausblicke und verträume Städtchen.

 

17 Dinge, die man wissen sollte, bevor man nach Kalabrien reist!

Weitere Infos: Kalabrienferien!

5 1 Bewerte
Bewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Was denkst du darüber? Schreibe ein Kommentarx